keyboard_arrow_up
E-Mail-Bewerbung: Das sollte man beachten
Bewerbungen via E-Mail werden immer beliebter und sind mittlerweile Standard. Sie ermöglichen sowohl Personalern, als auch Bewerbern ein einfacheres Einstellungsverfahren. Genau wie bei der klassischen Bewerbung gibt es jedoch verschiedene Aspekte zu beachten. Hier finden Sie wertvolle Tipps um Ihre Bewerbung per Mail erfolgreich zu gestalten.

E-Mail Etikette
Formelle E-Mail Nachrichten sollten weder Akronyme enthalten, noch in Umgangssprache geschrieben sein. Darüber hinaus sollten die E-Mails – wie bei einer klassischen Bewerbung – in Absätze unterteilt sein und Unterschriften (ggf. in eingescannter, digitaler Form) und Anhänge wie Lebenslauf, Zeugnisse etc. sollten als PDF in den Anhang .

Mail
E-Mail Account
E-Mails sollten von einem E-Mail Adresse mit angemessenem Benutzernamen versendet werden. Beim Benutzernamen sollte auf eine Kombination aus Vorname und Nachname zur besseren Identifikation (vorname.nachnam@mail.de) zurückgegriffen werden. Um einen Überblick über die eigenen E-Mail Nachrichten sicherzustellen empfiehlt es sich, berufliche E-Mails und private E-Mails zu trennen. Es bietet sich an, dafür unterschiedliche Ordner anzulegen.
E-Mail Empfänger
Wenn möglich ermitteln Sie den direkten Ansprechpartner für Ihre E-Mail-Bewerbung - per Stellenanzeige, Telefon oder auf der Karriereseite des Unternehmens und sprechen Sie diesen in der E-Mail direkt an.
Der richtige Betreff
Ein passender Betreff in der E-Mail hilft dem Personaler die E-Mail zuzuordnen und gegebenenfalls an den richtigen Ansprechpartner weiter zu leiten. Leere oder ungenaue Betreffe hinterlassen einen schlechten Eindruck und bewirken, dass die E-Mail ungelesen in den Papierkorb wandert. Es ist daher empfehlenswert im Betreff die genaue Stellenbeschreibung anzugeben, wie zum Beispiele: Bewerbung um die offene Stelle als XXX
Text in der E-Mail
Schreiben Sie den E-Mail Text im Text-Format (nicht HTML), da nicht alle Programme problemlos HTML E-Mails anzeigen und aufrufen können. Ein kurzes Anschreiben können Sie direkt in der E-Mail formulieren, dies hat den Vorteil, dass der Personaler nicht erst ein weiteres Dokument öffnen muss, sondern direkt erfährt worum es geht. Am Ende der E-Mail ist es sinnvoll eine Signatur mit allen relevanten Kontaktdaten einzufügen. Zu den Kontaktdaten gehören die E-Mail Adresse, Telefon- bzw. Handynummer sowie Adresse. Wenn Sie zudem Profile in Business-Netzwerken wie XING oder LinkedIn hast, können Sie diese ebenfalls in der E-Mail Bewerbung angeben. Zusätzlich empfiehlt es sich, die E-Mail vor dem Versenden mit Hilfe von Grammatiktests in Word oder direkt im E-Mail-Programm Korrekturlesen zu lassen. Was für das klassische Anschreiben gilt, gilt auch bei der digitalen Bewerbung.
Folgendes Beispiel zeigt wie der Text einer E-Mail Bewerbung aussehen könnte:
Betreff: Bewerbung- Steuerfachangestellter (m/w) Hamburg Projektnummer 123456

Sehr geehrte Damen und Herren/ Sehr geehrter Herr/Frau Meier,

anbei übersende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen für die ausgeschriebene Stelle als Steuerfachangestellter ab 01.06.2016 in Hamburg. In der Anlage befinden sich das Anschreiben, mein Lebenslauf, meine letzten zwei Arbeitszeugnisse sowie Praktikumsnachweise.

Über eine Rückmeldung Ihrerseits freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Mark Meier
Baumalle 6
12345 Meierstadt
mark.meier@kanzlei-job.de
Tel.: 012345678910